Um die Leiden unserer Patienten zu lindern oder bestenfalls zu heilen, bieten wir ein breites Behandlungsspektrum aus den Bereichen Physiotherapie, medizinische Trainingstherapie und Osteopathie an.

Gerade im Zusammenhang mit Physiotherapie und Osteopathie ist es wichtig, während der therapeutischen Heilverfahren Wirkungszusammenhänge zu erkennen und die Synergien zu nutzen, um die Beschwerden individuell und bestmöglich zu behandeln. So stellen wir einen langfristigen und beständigen Erfolg sicher.

Dafür beziehen wir Sie in die Therapiegestaltung mit ein. Durch das Einbinden unserer Patienten in die Behandlungskonzeption schaffen wir eine solide Vertrauensbasis für eine einträchtige Therapeuten-Patienten-Beziehung. So erreichen wir eine qualitativ hochwertige Behandlung und eine transparente, ehrliche Beratung. Sie sind der wesentliche Teil des Therapieprozesses und nur gemeinsam können wir an der Verbesserung des momentanen gesundheitlichen Zustandes einschließlich der Symptomatiken arbeiten.

Unser Behandlungsspektrum:

  • Wirbelsäulenerkrankungen
  • Schultererkrankungen
  • Hüfterkrankungen
  • Knieerkrankungen
  • Fußerkrankungen
  • Kinder – Physiotherapie
  • Nervenleiden

Unsere therapeutischen Anwendungen:

Die Akupunktmassage ist eine der ältesten europäischen Meridiantherapien und gilt als eine sanfte, ganzheitliche Schmerz- und Regulations­therapie. Ziel der Behandlung ist es, ein energetisches Ungleichgewicht im Körper mittels Streichung entlang der Meridiane (der Energieleitbahnen) zu beheben. Im Gegensatz zur herkömmlichen Akupunktur werden bei der Akupunkt-Massage keine Nadeln genutzt. Stattdessen werden die entsprechenden Stellen werden mit mechanischem Druck massiert.

Die Atemtherapie umfasst Übungen und Techniken, die dem Patienten die Atmung erleichtern und seine bewusste Körperwahrnehmung fördern sollen. Sie ist ein Teilgebiet der Physiotherapie und findet zum Beispiel bei Patienten mit Asthma oder chronisch obstruktiver Lungenerkrankung (COPD) Anwendung.

Stress, und Sorgen schlagen sich oft in einer erhöhten Muskelspannung nieder. Besonders häufig betrifft das die Kiefer- und Nackenmuskulatur. Unter der cranio-mandibuläre Dysfunktion wird eine Fehlregulation des Kiefergelenks sowie der daran beteiligten Muskeln und Knochen verstanden. Häufigstes Symptom ist dabei das klassische Zähne knirschen. Durch Entspannungsverfahren soll dieses Problem behoben werden um an der Ursache der Spannung zu arbeiten.

Die Cranio-Sacral-Therapie ist eine alternativmedizinische Behandlungsform, die sich aus der Osteopathie entwickelt hat. Während dem manuellen Verfahren werden Handgriffe- vorwiegend im Bereich des Schädels, des Nackens, des Zungenbeins, des Thorax, der Wirbelsäule, des Kreuzbeins, des Zwerchfells, des Beckens und der Füße- ausgeführt.

Diese sanfte Methode kommt zur Behandlung von Beschwerden des Bewegungsapparates zum Einsatz. Der Therapeut bringt in der Therapiesitzung Wirbel und Gelenke mit sanften und einfühlsamen Bewegungen in ihre richtige Position zurück. Desweiteren zeichnet die DORN-Methode sich durch das Erlernen selbstständig durchführbarer Mobilisationsübungen aus, die den Beschwerdebereich weiter ausrichten sollen.

Kältetherapie wirkt entspannend und schmerzhemmend. Bei der Kältetherapie, auch Eistherapie genannt, wird dem behandelnden Gewebe Wärme entzogen. Dadurch wird die lokale Durchblutung herabgesetzt. Ziel dieser Therapieform ist die Linderung von Schmerzen bei entzündlichen Gelenken und die Verminderung von akuten Schwellungen nach (Sport-)Verletzungen oder Operationen.

Die Anwendung von elektrischem Strom oder Schwingungen in der Medizin wird als Elektrotherapie bezeichnet. Sie ist für die meisten Krankheitsbilder eine sinnvolle Ergänzung der Physiotherapie. Elektrotherapie dient zur Behandlung von Schmerzen, Missempfindungen sowie zur Kräftigung und Entspannung schwacher oder hypertoner Muskulatur. Je nach Indikation erfolgt die Behandlung eines oder mehrerer Körperteile mit verschiedenen  Stromarten.

Bei der Ultraschallbehandlung erzeugen Schwingungen einen Druckwechsel im Gewebe. So werden sie teilweise in Reibungsenergie umgewandelt. Sie wirken schmerzlindernd, durchblutungsfördernd, lösend und entspannen die Muskeln. Zusätzlich haben sie eine anregende Wirkung auf die Geweberegeneration.

Mit Hilfe der Fußreflexzonenmassage werden Reflexzonen am Fuß stimuliert. Über diese Reize kann Einfluss auf fast alle Körperregionen und Organe im Sinne einer Entspannung, einer Aktivierung oder Schmerzlinderung ausgeübt werden.

Ein Kinesio-Tape (Physio-Tape, Muskel-Tape) ist eine Art hochelastisches Pflaster aus Stoff. Es dient bei Verletzungen oder Entzündungen bzw. Schwellungen von Muskeln, Bändern oder Gelenken als Stabilisierung, ohne die Beweglichkeit einzuschränken oder regt zum Abfluss gestauter Lymphflüssigkeit an.

Mit Hilfe der Krankengymnastik können Krankheiten aus fast allen medizinischen Fachbereichen therapiert werden. Sie umfasst sowohl aktive als auch passive Therapieformen. Ziel der Krankengymnastik ist es, die Bewegungs- und Funktionsfähigkeit des Körpers zu verbessern.

Hierbei handelt es sich um eine sanfte Oberflächenmassage, die die angeschlagenen Partien mit leichten kreisförmigen Pump-, Dreh- und Schöpfgriffen bearbeitet. Oberste Priorität hat bei der Lymphdrainge der richtige Druck.

Als manuelle Therapie wird eine physiotherapeutische Behandlung verstanden, bei der die Funktionsstörungen des Bewegungsapparates untersucht und behandelt wird. Sie basiert auf speziellen Handgriff- und Mobilisationstechniken, bei denen Schmerzen gelindert und Bewegungsstörungen beseitigt werden.

Im Ayurveda spielt die Marmatherapie eine zentrale Rolle innerhalb der Manualbehandlungen. Durch die Massage der sensiblen Marma-Punkte, die auf den Energiebahnen des Körpers liegen, lassen sich Energieblockaden lösen. Schmerzen und Krankheiten wie nervöse Herzbeschwerden, Kopf- und Rückenschmerzen, Schlafstörungen, Hautprobleme oder Prüfungsangst u.ä. werden so gelindert.

Bei der Massage handelt es sich um eine manuelle Behandlungstechnik, die ihre Wirkung über mechanische Reize auf die von ihr erreichbaren Gewebsschichten, im wesentlichen Bindegewebe, Faszien und Muskulatur, ausübt.

In der medizinischen Trainingstherapie werden durch gezieltes Training an Geräten oder mit dem eigenen Körpergewicht Muskelinsuffizienzen beseitigt, sowie Faszien und Muskeln gedehnt und mobilisiert. Um muskulären Dysbalancen entgegenzuwirken sollte das therapeutische Training auch präventiv und nach der Therapie als Erhaltungsmaßnahme durchgeführt werden.

Unter der MedX-Therapie wird eine spezielle, hocheffiziente Trainingstherapie die sich auf die Wirbelsäule fokussiert verstanden, die auf technologisch ausgefeilten und präzisen, computergestützten Trainingsgeräten basiert. Durch diese Therapieform werden unter anderem chronische und chronisch rezidivierende Schmerzen, funktionelle Störungen wie Blockierungen und Segmentinstabilitäten, Haltungsschwäche, Skoliose und Bandscheibenvorfälle behandelt. Ziel ist nicht nur eine Behandlung der Symptome oder der Schmerzen, sondern auch deren Ursache.

Naturmoorpackungen sind eine kreislaufschonende Wärmeanwendung die die Wärme tief in das Gewebe transportiert. Sie haben eine lange Tradition. Das anfangs kalte Naturmoor wird durch einen Ofen langsam erwärmt bis die Endtemperatur von 65 °C erreicht wird.

Die Osteopathie ist eine manuelle Heilmethode, die den Körper als Ganzes betrachtet. Statt der Krankheiten oder Symptome im eigentlichen Sinne werden die Probleme bei der Wurzel gepackt und ihre Ursachen behandelt. Zur Diagnosestellung und Behandlung nutzt ein Ostheopath nur die Hände. Durch gezielten Druck werden Funktionsstörungen und Blockaden im Körper gelöst, die als ursächlich für eine Krankheit oder ein Symptom angesehen werden.